Voice of Escorts - Forum  

Zurück   Voice of Escorts - Forum > Escort Forum > Allgemeines

» VoE Aktuell
Mitglied bei Voice-of-Escorts Interessengemeinschaft werden
» Sponsor Links
Jocelyn Escort Leipzig
Spring-Escort
Escort-Begleitung
Alf
Banner schalten auf VoE
Escort München
» Letzte Beiträge
Schon einmal ein...
28.07.2019 07:47
von Chis1952
Letzter Beitrag von retro99
14.09.2019 17:28
1 Antworten, 7.611 Hits
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2010, 01:17   #1
JetEscortagentur
Gast
 
Beiträge: n/a
Unglücklich Stellungnahme zu Negativ-Berichten in Foren - FALSCH ODER RICHTIG?

Hallo an alle Mitleser und Mitschreiber,

wie man in der letzten Zeit beobachten kann und was zu erheblicher Aufregung und zu Grundsatzdiskussionen führt, nehmen - vornehmlich Agenturen - öffentlich die Möglichkeit wahr, zu einem NEGATIVEN Bericht eines Buchers in Foren Stellung zu beziehen. Sie versuchen das Date und das, was dabei schiefgegangen ist, aus ihrer Sicht und nach der Schilderung der Escortlady zurechtzurücken.


Ein Vorwurf, der hier immer wieder seitens der interessierten „Kommentatoren“ folgt (die ja genau wie die Agenturleitung nicht beim Date zugegen waren), bezieht sich dann auf Indiskretion seitens der Agentur, sollte diese versuchen, mit Details über den Bucher und dessen Verhalten gegenüber der Dame zu kontern.

Dass eine „Gegendarstellung“ seitens der Agentur als Sprachrohr der Dame sicher berechtigt ist, ist meiner Meinung nach unstrittig. Allerdings frage ich mich, ob dies nützlich ist, wenn es sich doch um ungleiche Partner handelt.


Ungleich deswegen, da die Auseinandersetzung auf einer an sich vollkommen ungeeigneten Plattform stattfindet, nämlich innerhalb eines Forums, in dem es Personen gibt (Bucher?), die sich unter einem Nickname verstecken können und dann gegen Personen, die mit „offenem Visier“ kämpfen müssen (da ja personalisiert und bekannt durch Websites und Firmennamen) vorgehen.


Ist es nicht sinnvoller, Negativ-Berichte einfach so unkommentiert stehen zu lassen in einem Forum und den Schreiber lediglich – meinetwegen auch öffentlich im Forum - um eine persönliche fernmündliche oder schriftliche Kontaktaufnahme zu bitten, um dann die Sache gegebenenfalls aus der Welt zu schaffen?


Ich schreibe hier und stelle diese Frage, weil ich selbst diese Erfahrung gemacht habe im MC und bis heute keine Rückmeldung des vermeintlichen „Kunden“ (er hatte unsere Escortdame nie gebucht!) erhalten habe
.


Für was also die ganze Aufregung… die Kommentare, die zu den Berichten von Unbeteiligten folgen, bringen niemanden weiter.


Wie ist Eure Meinung dazu?
  Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Actrice-Escort (13.02.2010), Alf (13.02.2010), Andy (13.02.2010), Ariane (13.02.2010), carlo (14.02.2010)
Alt 13.02.2010, 02:39   #2
Alf
Foren-Fuzzi
VoE verifiziert
 
Benutzerbild von Alf
 
Registriert seit: 06.10.2008
Ort: Immer in der Nähe schöner Frauen
Beiträge: 648
Abgegebene Danke: 836
Erhielt 522 Danke für 299 Beiträge
Alf ist jedem bekanntAlf ist jedem bekanntAlf ist jedem bekanntAlf ist jedem bekanntAlf ist jedem bekanntAlf ist jedem bekannt
Standard Schwierige Frage

aber immer wieder aktuell. Ich wurde in einem anderen Forum schon öfter auch von Anbieterinnen beschimpft und als mieser Berater verhöhnt, weil ich in fast allen Fällen gerade aus Diskretiongründen Anbieterinnen zum NICHT Stellungnehmen geraten habe.

Meist ist es, wenn man das Ergebnis betrachtet besser mit geballten Fäusten in der Tasche still zu halten, als sich der meist folgenden Schlammschlacht auszusetzen. Auch ich habe Erfahrungen mit zum Teil auch vernichtenden Berichten von Dates die NIE stattgefunden haben. Ob da jetzt die Konkurrenz oder einfach ein Wichtigtuer dahinter stand ist im Ergebnis irrelevant. Ein Imageschaden bleibt immer zurück. Wehrt man sich, wird alles noch mehr aufgebauscht und sämtliche Nichtbeteiligten mischen sich ein.

Die Anbieterinnen und Anbieter müssen sich wohl leider auch unqualifizierte Kritik von Menschen, die hinter den Nicks stehen gefallen lassen und obendrein solche Spielplätze (Foren) auch noch mittels Bannerwerbung finanzieren. MC bemüht sich redlich und man muss ihm wirklich zugute halten, dass er wohl meist Gegendarstellungen auch zulässt. In anderen Foren ist das um einiges krasser.

Im Sachsenforum hatte ich mal den Fall dass ich einen hervorragenden Bericht zu einer mir bekannten Dame von Noblesse-Escort dahingehend korrigierte, dass die Dame zu diesem Zeitpunkt in Urlaub und nicht zu buchen war. Ich wurde als Idiot hingestellt. Fazit: Man kann sich noch nicht mal gegen einen guten Bericht wirkungsvoll wehren.

Über den Sinn von "Berichten" und den Nutzen für andere Bucher möchte ich noch nicht mal diskutieren. Ich persönlich würde mich in meiner Auswahl eh nur von positiven Feedbacks, die auch einigermassen die Stimmung widerspiegeln animieren lassen eine Dame zu buchen. In Stiftung Warentest orientiere ich mich ja auch nicht an Platz 10 oder 20 wenn ich mich für etwas interessiere.

Natürlich muss man sich als Anbieter der Kritik stellen und derselben auch nachgehen, aber einige der Diskussionen sind einfach nur noch zum kotzen. Zu bevorzugen wäre es natürlich, wenn die Bucher sich zuerst an die Agentur wenden, oder bei Unstimmigkeiten gleich abbrechen würden.

Als Moderator eines Berichteforums würde ich nach einer Gegendarstellung der Agentur oder des Independent so einenThread schliessen. Jeder kann sich dann selbst ein Bild machen. Am schwierigsten finde ich die Situation, dass in vielen Fällen die Damen oder Agenturen noch nicht mal Kenntnis von den Berichten erhalten. (Wahrscheinlich besser so *g)

Ich habe es schon lange aufgegeben alle Foren querzulesen, das wären derzeit immerhin ungefähr 10 themenbezogene Foren und das tu ich mir beim besten Willen nicht an.

LG vom See
Alf
__________________
"Ich will lieber mit Weisen irren, als mit Unwissenden Recht zu behalten." (Marcus Tullius Cicero)



Alf rechnet sicher im Zahlenraum von 1-10
Alf ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Alf für den nützlichen Beitrag:
Actrice-Escort (13.02.2010), BKB-Models (13.02.2010), carlo (14.02.2010)
Alt 13.02.2010, 09:18   #3
Actrice-Escort
Agentur
Mitglied IG
VoE verifiziert
 
Benutzerbild von Actrice-Escort
 
Registriert seit: 10.10.2008
Beiträge: 143
Abgegebene Danke: 316
Erhielt 102 Danke für 62 Beiträge
Bilder: 27
Actrice-Escort sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreActrice-Escort sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard aus eigener Erfahrung ...

... kann ich da mitreden.

Ich halte generell eine Stellungnahme nicht für falsch, allerdings ist eine weitere Diskussion eher kontraproduktiv.

Als Agentur hat man einfach das Problem, dass zuerst beide Parteien gehört werden müssen und erst dann eine Entscheidung getroffen kann.

Die Entscheidung muss meistens mit Kulanz in Richtung Kunde ergehen und in Richtung Dame ein beratendes Gespräch, wie künftige Situationen besser zu meistern sind, ohne dass Reklamtionen auftauchen.

Ich stelle mir aber immer wieder die Frage, warum gerade immer die Agentur diese Kulanz alleine tragen muss. Marketing technisch sicherlich nachvollziehbar (Kundenzufriedenheit, Ansehen in der "Gemeinde"), rechtlich wohl eher nicht, da wir nur vermitteln.

Es ist schon klar, dass nur ein zufriedener Kunde auch ein Stammkunde in der Agentur bleibt.

Warum werden allerdings Entscheidungen von Agenturen immer angezweifelt, nieder gemacht oder daraus resultierend weitere Stellungnahmen erwartet?

Wenn es ein Fehlverhalten gab = beide hätten ein Treffen abbrechen müssen, haben es aber nicht getan, kann ich als Agentur doch den Schaden nicht beheben. Er ist entstanden und nicht rückgängig zu machen.

Einen weiteren Schaden nimmt sowohl die Dame (es wird ja nun angenommen, dass alle Dates mit ihr schlecht verlaufen - was in einem konkreten, aktuellen Fall absolut falsch ist) und natürlich auch die Agentur, die um Richtigstellung bemüht war, aber es dann nach Meinung und Blickwinkel vieler anonymer Schreiber, nicht geschafft hat, in deren Sinne, richtig zu reagieren.

Ich frage mich dann oft, mit welcher Berechtigung und mit welchen Intentionen hier gegen jemanden vorgegangen wird. Würde ich mir anmaßen, öffentlich ohne begründetes Wissen gegen die Ausübung einer Tätigkeit und/oder Unternehmensführung eines anonymen Schreibers Postings zu schreiben? NEIN.

Der nächste Punkt ist, dass man in einigen Foren noch nicht mal direkt auf Berichte antworten kann, sodass eine Stellungnahme sich als umständlich oder auch schwierig erweist.

Stelle ich fest, dass Bericht zu unrecht verfasst wurden (wie Alf schon so schön beschrieb) wende ich mich direkt an den Moderator des Forums. Nur um des Schreibens willen, sollten keine Berichte verfasst werden. Dies stellt sich meist heraus, wenn zwei Damen vom selben Herrn bewertet werden, dieser aber niemals in der Agentur beide Damen getroffen haben kann... oder eben andere Gründe.

Dazu könnte ich nun auch Stellung nehmen, bedinge aber die Löschung - weil ich eben nicht direkt Stellung nehmen kann. Das gilt übrigens für positive wie auch negative Berichte.

Es wird wohl angenommen, das Agenturen es jedem recht machen müssen, egal welche Umstände zugrunde liegen. Und was ich noch viel schlimmer finde, ist die Tatsache, dass einem sogar nahe gelegt wird, sich von "solchen" Damen zu trennen.

Es ist halt wirklich die Frage, ob man mit einer Stellungnahme einfach was bewegen kann, oder ob man nicht gleich bei jeder Art Reklamation Kulanz anbietet... zumindest ist das mein Eindruck, dies so tun zu müssen, wenn ich mir die Postings in einigen Foren so anschaue....

In diesem Sinne einen reklamationsfreien Tag.
__________________
Herzlichen Gruß,
eure Heike


Mail an Actrice Escort Werbeplattform

Actrice-Escort ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Actrice-Escort für den nützlichen Beitrag:
Alf (13.02.2010)
Alt 13.02.2010, 10:23   #4
Andy
Administrator
VoE verifiziert
 
Benutzerbild von Andy
 
Registriert seit: 06.10.2008
Beiträge: 359
Abgegebene Danke: 284
Erhielt 394 Danke für 199 Beiträge
Bilder: 5
Andy kann auf vieles stolz seinAndy kann auf vieles stolz seinAndy kann auf vieles stolz seinAndy kann auf vieles stolz seinAndy kann auf vieles stolz seinAndy kann auf vieles stolz seinAndy kann auf vieles stolz seinAndy kann auf vieles stolz seinAndy kann auf vieles stolz sein
Standard

Ich denke, das es durchaus legitim ist, darauf hinzuweisen, das ein besagtes Date nicht stattgefunden hat.

Ansonsten sollte man es einfach hinnehmen, wenn ein Date halt nicht gut geklappt hat. Vielleicht entschuldigt man sich einfach und gelobt Besserung, das kommt immer besser an, als nach zu treten.

Ein Herr behauptet das eine, die anwesende Dame was anderes. Da man selbst nicht dabei war, hat man immer nur eine Annahme wer Recht hat bzw. ob die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegt.
Andy ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Andy für den nützlichen Beitrag:
Actrice-Escort (13.02.2010), Alf (13.02.2010), carlo (14.02.2010)
Alt 13.02.2010, 13:20   #5
Jakob
Nutzer
VoE verifiziert
 
Registriert seit: 31.01.2010
Beiträge: 177
Abgegebene Danke: 329
Erhielt 233 Danke für 113 Beiträge
Jakob ist ein sehr geschätzer MenschJakob ist ein sehr geschätzer MenschJakob ist ein sehr geschätzer Mensch
Standard

Vielleicht sollte man auch noch unterscheiden zwischen negativen Berichten, die eher in die Schublade "sachlich" gehören, und solchen, die schlicht eine Verletzung von Persönlichkeitsrechten und der Würde der betreffenden Dame darstellen. Letzteres ist mir recht oft aufgefallen und ich finde es so dermaßen widerlich, egal wie "doof" das ganze tatsächlich verlaufen sein mag.

Wenn ein negativer Bericht der vorstehend 2. Kategorie über eine Dame erscheint, könnte man alternativ zu der Frage "kommentieren/nicht kommentieren" auch erwägen, den Forumsbetreiber zur umgehenden Löschung des Berichtes aufzufordern. Einen rechtlichen Anspruch hierfür gäbe es m.E. durchaus und es würde wahrscheinlich ein Musterfall bei Weigerung eines Forumbetreibers ausreichen, um einen solchen Löschungsanspruch zu einer generellen Praxis werden zu lassen.

P.S.: Entsprechendes gilt natürlich in dem sicherlich einfacheren Fall, wo nachgewiesen werden kann, dass ein Date gar nicht stattgefunden hat. Niemand ist (rechtlich) gezwungen, die Verbreitung von Unwahrheiten über sich zu dulden.

Geändert von Jakob (13.02.2010 um 13:22 Uhr)
Jakob ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Jakob für den nützlichen Beitrag:
Actrice-Escort (13.02.2010), Alf (13.02.2010)
Alt 13.02.2010, 13:43   #6
JetEscortagentur
Gast
 
Beiträge: n/a
Frage Kulanz gegenüber dem Kunden in alleiniger Verantwortung der Agentur?

Danke für Eure Beiträge.

Den Punkt, den Heike nannte "Kulanz gegenüber dem Kunden in alleiniger Verantwortung der Agentur?" möchte ich noch einmal aufgreifen, da mir der Gedankengang wichtig erscheint.

Ich hatte vor ca. 18 Monaten einen speziellen Fall, bei dem der Kunde die Dame im Rahmen einer 18-Stunden-Buchung nach 8 Stunden nachhause geschickt hat mit dem vollen Honorar für 18 Stunden (Euro1200). Das Date muss wohl für beide ein ziemliches Desaster gewesen sein und auch die Dame meinte, sie hätte das Date eigentlich gar nicht antreten sollen, sondern gleich wieder gehen sollen.

Nachdem ich noch in der Nacht mit beiden mehrere Telefonate geführt habe, wurde entschieden, dass die Dame Euro 300 von ihrem Honorar zurückgibt an die Agentur (damals waren Euro 900 der Preis für ein 12h-Overnight) und der Kunde dann beim nächsten Date mit einer anderen Dame diese Euro 300 erlassen bekommt. Damit waren alle einverstanden und der Herr hat nach 14 Tagen eine andere Dame ebenfalls für 18 Stunden gebucht, mit der er voll und ganz zufrieden war. Die andere Dame fand das Date übrigens schön und hatte keine Probleme mit dem Kunden.

Fazit ist, dass in diesem Fall die erste Dame dafür aufkam, dass dem Kunden bei der Buchung der zweiten Dame Kulanz gewährt wurde. Im Übrigen war ihr damals klar, dass eindeutige Fehler von ihrer Seite gemacht wurden und dass sie das Date nicht einfach hätte "durchziehen" dürfen. Der Kunde hat wenigstens nach 8 Stunden "eindeutig reagiert" und abgebrochen.

Ich nehme an, dass dadurch schon im Vorfeld Schaden von der Agentur abgewendet werden konnte, in dem ein solcher Kunde meist keinen negativen Bericht mehr schreibt und er der Agentur auf lange Sicht treu bleibt.
Es war natürlich hier auch so, dass er mich zuallererst selbst in der Nacht angerufen hat und mich vom Abbruch des Dates seinerseits informiert hat. Der Anruf der Dame folgte ebenfalls sofort noch in der Nacht. Hier gab es eben den wünschenswerten "Informationsfluß in die richtige Richtung", nämlich direkt an die Agentur und das sofort und nicht erst über den Umweg Escort-Forum.

Wenn der Herr das Date komplett 18-Stunden durchgeführt hätte, obwohl ihm die Dame eher "unangenehm" war, hätte es sicher eine andere Lösung geben müssen.

Geändert von JetEscortagentur (13.02.2010 um 13:47 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Actrice-Escort (13.02.2010), Jakob (13.02.2010)
Alt 13.02.2010, 14:17   #7
LindasFriendsEscort
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der Kunde meiner Lady hatte sie nach Hause geschickt und ihr angeboten, dass Geld zu behalten.

Sie hatte mich aus Angst vor dem Herrn - weil er sie wohl auch bedroht hatte - Angst, mich in der Nacht nach dem Geschehen, anzurufen und mir den Vorfall zu schildern.

Ich weiß aber auch von anderen Agenturen, dass er dort absolutes Buchungsverbot hat, eben aufgrund seines gestörten Verhaltens. Und das sind große und bekannte Agenturen.... das sagt schon einiges.

Leider kann man diese Info nicht öffentlich posten in dem anderen Forum, sondern nur sich gegenseitig vor derart schwierigen Fällen warnen.

Sicherlich hätte meine Dame bzw. der Herr sich nach dem Abbruch des Dates melden können, sodass man derartige Vorkommennisse hätte verhindern können.

Meiner Dame erging es während und nach dem Dinner ähnlich wie der Dame von Jet. Aber das Date hatte ja sehr schön begonnen und auf seine Bemerkungen - wie intelligent er doch sei - während des Dinners, ist sie professionell eingegangen.

Er hatte ihr sogar vorgewurfen, dass sie ihn gebissen, gekratzt und ihm Schmerzen bereitet hat. Sie ist super schlank und er ein großer Teddybär.
Somal soetwas ja aus gesundheitlichen Gründen - Aufnahme von Blut - beim Escorten gar nicht geht.

Man kann nur darauf lernen und die Damen dringend briefen, dass sie bei Unstimmigkeiten während des Dates, die Agentur auf jeden Fall im Zusammensein mit dem Kunden anrufen müssen, damit man für alle Beteiligten eine akzeptable Lösung finden kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2010, 15:09   #8
Jupiter
Erfahrener Nutzer
VoE verifiziert
 
Benutzerbild von Jupiter
 
Registriert seit: 12.07.2009
Ort: Südbaden
Beiträge: 115
Abgegebene Danke: 167
Erhielt 142 Danke für 67 Beiträge
Jupiter sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJupiter sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard

Es ist sicherlich ein sehr schwieriges Thema.

Durch die Art der Darstellung / Gegendarstellung kann sich der Unbeteiligte ein gewisses Bild machen.

Für mich ist auf jeden Fall so, dass ich mir dadurch eine gewisse "Lernphase" im Lesen von Berichten erarbeitet habe.
Wenn ich dann noch mitbekomme, dass es Bucher gibt, welche aus bestimmten Gründen einer Dame oder Agentur schaden wollen (alles unter dem Deckmantel eines anonymen Nick)!

Wichtig erscheint mir in jedem Fall, dass beim Feedback der Dame etwaige "Ungereimtheiten" angesprochen werden. Falls dann ein Bericht mit erheblichem Negativpotential auftaucht, sollte man dies versuchen im nichtöffentlichen Bereich zu klären. Mit einer Stellungnahme an die Öffentlichkeit zu gehen, sollte jeder sich m.E. sehr reiflich überlegen. Wenn es dann sein muss, kurz und sachlich, keine Vermutungen, und nochmal eine Nacht drüber schlafen. Bitte nie Emotionsgesteuert reagieren.

z. B. nicht die Frage stellen, warum nicht abgebrochen wurde, sondern die Tatsache festhalten, dass nicht abgebrochen wurde.

Gruß Jupiter
__________________
"Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein."

(Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama)
Jupiter ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Jupiter für den nützlichen Beitrag:
Actrice-Escort (13.02.2010), Alf (13.02.2010), Jakob (13.02.2010)
Alt 13.02.2010, 16:46   #9
Alf
Foren-Fuzzi
VoE verifiziert
 
Benutzerbild von Alf
 
Registriert seit: 06.10.2008
Ort: Immer in der Nähe schöner Frauen
Beiträge: 648
Abgegebene Danke: 836
Erhielt 522 Danke für 299 Beiträge
Alf ist jedem bekanntAlf ist jedem bekanntAlf ist jedem bekanntAlf ist jedem bekanntAlf ist jedem bekanntAlf ist jedem bekannt
Standard

Ich bitte einfach vorsorglich das interessante Thema ohne weitere Details eines aktuellen Falles fortzuführen.


LG vom See
__________________
"Ich will lieber mit Weisen irren, als mit Unwissenden Recht zu behalten." (Marcus Tullius Cicero)



Alf rechnet sicher im Zahlenraum von 1-10
Alf ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Alf für den nützlichen Beitrag:
carlo (14.02.2010)
Alt 13.02.2010, 17:10   #10
BKB-Models
Agentur
VoE verifiziert
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 14 Danke für 4 Beiträge
BKB-Models befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich verstehe manche echt nicht. Wenn die Kunden doch ein Problem mit den Mädchen haben, dann sollen sie sich doch einfach an uns richten. Das ist doch die einfachste Art und Weise das Problem zu lösen.
Aber nein, manche interpretieren noch so viel in ihre Erfahrungen mit rein und geben dem Mädchen oder uns überhaupt keine Chance dazu es zu berichtigen oder darüber zu diskutieren.
Worüber ich echt lachen musste, war die Beschreibung "Spielplätze". Ja Alf, da muss ich dir recht geben. Manchmal geht es da echt zu wie im Kindergarten oder wenn es schlimmer ist wie bei einer Hexenjagd.

Vor kurzem hatte ich aber auch ein Problem mit einem Stammkunden. Er hat sich so dermaßen mit einer Dame von uns verkracht (die beiden teffen sich aber wöchentlich und waren auch schon im Urlaub zusammen), dass beide nur noch ihren Ärger über mich rauslassen konnten und das ging über Tage so. Immer wieder rief einer der Beiden an und ich hatte schon das Gefühl ich bin ihre Mami. Also hab ich mich mit den beiden getroffen und sie zum essen eingeladen und siehe da, sie gingen nach einem schönen Abendessen gemeinsam zu ihm nach Hause und jetzt ist wieder alles in bester Ordnung. Aber leider sind nicht alle Kunden so.
BKB-Models ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu BKB-Models für den nützlichen Beitrag:
Jakob (13.02.2010), Jupiter (13.02.2010)
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bericht, escort berichte, escortagentur, escortdame, escortlady, escortservice

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

» Escort Galerie
Dessouskleid Liegend.1 90891
Dessouskleid Liegend.1 90891
Eve - Billionaire Escort Düsseldorf
Eve - Billionaire Escort Düsseldorf
Kimi Escort München
Kimi Escort München
Kimi Escort München
Kimi Escort München
Gisèle Independent Escort München
Gisèle Independent Escort München
Retro Sitzend.1 814434
Retro Sitzend.1 814434
» Today's Birthdays
-
Powered by vBadvanced CMPS v3.0.1

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.